Häkeln in Runden

Bei den meisten Häkeltechniken sitzen die Maschen nicht genau übereinander. Arbeitet man in hin- und hergehenden Reihen, so gleicht sich diese Verschiebung wieder aus. Arbeitet man jedoch in Runden, fehlt dieser Ausgleich, und die Maschen verschieben sich immer weiter.

Um feststellen zu können wie groß diese Verschiebung ist, müssen Sie eine Maschenprobe in Runden arbeiten. Schneiden Sie sich ein L-förmiges Kartonstück und legen Sie es auf die Maschenprobe. Zählen Sie nach wievielen Reihen sich das Maschenmuster um eine Masche verschoben hat.

Im Beispiel rechts ist das Muster in der 5. Reihe um 1 Masche, in der 10. Reihe um 2 Maschen nach links verschoben. Um dies auszugleichen müssen Sie das Muster alle 5 Reihen um 1 Masche nach rechts verschieben.