Der Maschenanschlag

Es gibt sowohl beim Stricken als auch beim Häkeln mehrere Möglichkeiten, eine Arbeit zu beginnen. In den meisten Fällen verwendet man den geraden Maschenanschlag (beim Stricken der normale Anschlag auf der Stricknadel, beim Häkeln mit einer Luftmaschenkette). Soll in Runden gearbeitet werden, so wird die Anschlagsreihe zum Ring geschlossen.
Ein Sonderfall ergibt sich, wenn die Anschlagsreihe möglichst klein zusammengezogen werden soll, etwa in der Mitte eines Kreises. Dann ist ein Anschlag im Fadenring vorzuziehen.

Ist die Anschlagsreihe nun die erste oder die nullte Reihe? Nun, das müssen Sie je nach Technik selbst entscheiden. Für den Maschenrechner sind alle Reihen – also auch die erste Reihe – gleich hoch. Ist die Höhe der Anschlagsreihe also vergleichbar mit einer normalen Reihe mitten in der Arbeit, so muss sie als erste Reihe gezählt werden. In den meisten Techniken ist die Höhe der Anschlagsreihe jedoch zu vernachlässigen und wird deshalb als nullte Reihe gezählt.

Wenn Sie die anzuschlagenden Maschen für Ihr Arbeitsstück berechnen, dann vergessen Sie nicht, dass Sie das gute Stück hinterher vielleicht mit einem anderen Teil zusammennähen wollen. Kalkulieren Sie also falls nötig entsprechende Nahtzugaben mit ein.