Kreis in Runden, Kreissektor

In Runden zu arbeiten ist die einfachste und natürlichste Art, ein kreisförmiges Arbeitsstück anzufertigen. Damit das Teil schön rund wird muss darauf geachtet werden, dass die Zunahmen gleichmäßig verteilt werden und nicht immer an der selben Stelle erfolgen.

Auch ein Oval kann in Runden gearbeitet werden, allerdings nur, wenn es sich um ein Oval aus einem Kreis mit eingeschobenem Rechteck handelt. Die Konstruktion der Arbeitsanleitung ist dann allerdings etwas komplizierter.

Ein Kreissektor (also eine Art Tortenstück) wird streng genommen nicht in Runden, sondern in Reihen gearbeitet. Weil sich die Anleitung aber aus dem in Runden gearbeiteten Kreis ergibt, findet sich der Kreissektor nun unter dieser Rubrik. Sie können jeden beliebigen Winkel verwenden; die gebräuchlichsten Winkel sind:

1/2-Kreis:180°
1/4-Kreis:90°
3/4-Kreis:270°
1/3-Kreis:120°
2/3-Kreis:240°
( Kreis:360° )

Maschenprobe: cm Höhe × cm Breite = Reihen × Maschen

Als Dezimaltrennzeichen muss der Punkt anstelle des Kommas verwendet werden; also beispielsweise 5.5 anstelle von 5,5!

Gewünschte Maße des Arbeitsstücks: Schema Kreis

Radius: cm Reihen
Winkel: °

Als Dezimaltrennzeichen muss der Punkt anstelle des Kommas verwendet werden; also beispielsweise 5.5 anstelle von 5,5!

Arbeitsanleitung: